Die erste Woche

Posted by on Aug 15 2006 | Deutsch

Nun sind wir also endlich unterwegs! Und schon mussten wir an unserem Anhaenger zwei Platten flicken. Auch den ersten richtigen Regen haben wir hinter uns.

Bis jetzt liebt Chan das Unterwegssein. Wenn wir mal anhalten, um etwas kleines zu essen oder zu trinken, sagt er uns, wir sollen weiterfahren. Heute morgen waren seine ersten Worte:” Ich wett jetzt fahre mit em Velo. Goemmer uf Mexico jetzt!”

Der erste Reisetag brachte uns von Vancouver nach North Vancouver, wo wir eine Nacht beim Squamish Nation Powwow uebernachteten. Den Nachmittag verbrachten wir mit Kelley und Eden, Freunden aus Vancouver.

Am naechsten Tag nahmen wir die Faehre von Horseshoe Bay nach Nanaimo. Weil wir ein paar Tage spaeter einen Freund bei den Sooke Potholes (In einem Bach ausgewaschene Becken; im Sommer erwaermt sich das Wasser schoen zum darin baden) treffen wollten, nahmen wir unsere zwei ersten 70km Etappen unter die Raeder. das war fuer uns alle drei recht anstrengend. Der zweite lange Tag gefiel uns aber trotzdem sher gut, da wir auf fast den ganzen Tag auf einem Veloweg, dem Lochside Trail und dem Galopping Goose Trail reisen konnten. Am spaeten Nachmittag begann es zu regnen, wir waren muede und hungrig. So schafften wir es nicht mehr bis zu den Potholes, nur noch bis Sooke, wo wir auf einem Zeltplatz in einer Huette uebernachten durften. So mussten wir das Zelt nicht im regen aufstellen!

2 comments for now

2 Responses to “Die erste Woche”

  1. Grandma

    Schoen von Euch zu hoeren. Schone lange darauf gewartet. Ich wuensche weiter viel spass und naturlich guetes wetter.

    liebe gruesse und grosse schmatz fuer de klie

    13 Sep 2006 at 1:54 pm

  2. Hallo ihr drei
    Wir haben zufällig eure Website entdeckt und haben uns gleich quer durch eure Abenteuer gelesen. Wir selber sind seit Frühling 2006 auf Fahrradweltreise von Europa nach Asien. Ist man selber unterwegs, sind Berichte anderer umso faszinierender. Das Mitfiebern ist wohl höher, da man schon in “ähnlichen” Situationen gewesen ist und weiss, wie man schwitzt, wenn es nur aufwärts geht und wie schön es ist, wenn man plötzlich frische Mangos geschenkt bekommt. Wir freuen uns riesig über eure Erlebnisse, eure Berichte und eure Bilder. Dass ihr mit einem Kind unterwegs seid, finden wir umso bewundernswerter.
    Ganz liebi Grüess vo unterwägs – und falls es uns au no nach Amerika verschloht, träffe mir uns jo viellicht unterwägs irgendwo. Passed uf euch uf. Tschüssli.
    Karin & Sem
    http://www.pedalen.ch

    22 Jul 2007 at 3:24 am

Comments RSS

Leave a Reply

Bad Behavior has blocked 32 access attempts in the last 7 days.